Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Wissenstest erfolgreich abgelegt

Doppelt so viele Mitglieder wie noch vor knapp sechs Monaten - nämlich genau 20 - hat die Jugendfeuerwehr Erbshausen-Sulzwiesen. Sie gehört damit laut Kreisjugendwart Dominik Olbrich zu den fünf mitgliederstärksten Gruppen im Landkreis Würzburg. Nicht zuletzt dem Jugendwart Dennis Flügge ist es zu verdanken, dass jetzt auch alle Neuzugänge bereits nach wenigen Monaten Zugehörigkeit zur Jugendfeuerwehr Erbshausen-Sulzwiesen, am Wissenstest in Gerbrunn erfolgreich teilgenommen haben.

Der Wissenstest ist ein fester Bestandteil im Jahreskalender aller Jugendfeuerwehren. Hier wird jedes Jahr das theoretische oder praktische Wissen zu einem bestimmten Thema abgefragt. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten die Jugendlichen ein Abzeichen entweder in Bronze, Silber oder Gold und als letztes der vier Stufen eine Urkunde.


Brennen und Löschen lautete heuer das Thema. Der Jugendwart und die Ausbilder der Feuerwehr Erbshausen-Sulzwiesen zeigten in der Vorbereitung auf den Wissenstest, was es alles braucht, damit ein Feuer entsteht. Auf welche Art und Weise verschiedene Stoffe brennen und natürlich auf welche Art und Weise jedes Feuer zu bekämpfen ist. Das theoretische Wissen musste dann natürlich auch praktisch geübt werden. In Experimenten wurde gezeigt was passiert, wenn ein Fettbrand mit Wasser gelöscht wird, aber ebenso wurde auch der Umgang mit Feuerlöschern geübt.

Wie bereits erwähnt, war es für die meisten der 18 teilnehmenden Jugendlichen aus Erbshausen-Sulzwiesen, der erste Wissenstest und dementsprechend groß war auch die Aufregung.

Umso größer war dann jedoch die Freude, dass alle den Wissenstest bestanden haben. So bekamen am Ende 15 Feuerwehranwärterinnen und Feuerwehranwärter das bronzene (Stufe 1), zwei das silberne (Stufe 2) und ein Teilnehmer das goldenen (Stufe 3) Abzeichen.

jugendfeuerwehr wissenstest

Jugendfeuerwehr baut Spritzenhaus

„Wir bauen unserer Feuerwehr ein Spritzenhaus", das war die Überlegung der Jugendfeuerwehr Erbshausen-Sulzwiesen unter der Leitung des 1. Jugendwarts Dennis Flügge.

Nachdem ein Konzept erarbeitet wurde, ging es auch gleich mit den "Bauarbeiten" los. Es wurde ein Transport zum Baumarkt organisiert und die benötigten Materialien wurden gekauft.

In den kommenden Wochen sägte und tüftelte Maximilian Walter zusammen mit Dennis Flügge und den übrigen Jugendlichen in der elterlichen Garage an diesem Projekt. Ein Grundgerüst wurde gebaut, Platten aufgeschraubt, Fenster ausgesägt, die Hausfassade wurde gestrichen und auch die Fensterläden durften nicht fehlen. Letztendlich musste das Haus noch "brennen" und es wurden Flammen ausgesägt und bemalt, die es dann im "Einsatz" gilt umzuspritzen.


Mitunter wurden auch die Familien zum Bemalen mit eingespannt. Nach Wochen und unzähligen Stunden war es vollendet - das Kinder-Spritzenhaus der FFW Erbshausen-Sulzwiesen. Es konnte auch gleich beim Kinderprogramm am Sommerfest der Feuerwehr ausprobiert werden.

Nach dem Aufbau der Wasserversorgung bildete sich sofort eine lange Schlange. Alle wollten das Haus "löschen" und nicht nur die Kinder waren begeistert, sondern auch die Erwachsenen hatten sichtbar ihren Spaß.

Ein ganz besonderer Dank gilt der Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim eG für die Übernahme der gesamten Materialkosten.

jugendfeuerwehr spritzenhaus

Modulare Truppausbildung - MTA 2022 erfolgreich bestanden

Die zweite Modulare Truppausbildung in der Corona Pandemie des Landkreises Würzburg wurde erfolgreich in Erbshausen-Sulzwiesen abgelegt. Aus unserer Wehr haben 3 junge Männer an der Prüfung teilgenommen. Auderdem haben noch Prüflinge aus Veitshöchheim, Zellingen, Maidbronn, Rimpar und Gramschatz teilgenommen.

 

Zehn junge Männer legten Basisprüfung ab

Zehn junge Männer haben eine Basisprüfung bei der Modularen Truppausbildung abgelegt. Es war die erste Prüfung der Freiwilligen Feuerwehr im Landkreis Würzburg seit dem Ausbruch der Pandemie in Deutschland. Acht der Prüflinge gehören der Feuerwehr Erbshausen-Sulzwiesen an, zwei kommen aus dem benachbarten Opferbaum.

"Wegen des Corona-Virus hatten wir erschwerte Bedingungen", sagt Kreisbrandmeister Markus Fleder (KBM), der zusammen mit den beiden Kreisbrandmeistern Ralf Geißler und André Ziegler die Prüfung in Theorie und Praxis abnahm. Alle Anwärter haben bestanden. Bürgermeister Bernd Schraud aus Hausen gratulierte zusammen mit den Ausbildern und dankte insbesondere der Feuerwehr Erbshausen-Sulzwiesen für deren Engagement.

"Ich bin sehr froh, dass sich eine kleine Gruppe gefunden hat, die zur Prüfung angetreten ist", sagte KBM Fleder, "gewöhnliche Jahrgänge zählen 40 bis 50 Bewerber". Die Prüflinge standen kurz vor der Prüfung, als der Lockdown sie stoppte. Von den 80 Stunden ihrer Ausbildung in kompatiblen Modulen sei "nur noch ein kleiner Schritt" zu machen gewesen.

"Bei der Abnahme der Theorie im Feuerwehrhaus Erbshausen-Sulzwiesen hat einer unserer Prüflinge keinen einzigen Fehler gemacht", ist Kommandant Thomas Janousch stolz. Im praktischen Teil zeigten die Prüflinge, wie Knoten und Stiche gemacht werden, sie wurden zur Gerätekunde befragt und legten für einen angenommenen Flächenbrand im Gewerbegebiet einen Löschaufbau an.

In den kommenden zwei Jahren werden die jetzigen Prüflinge in deren Ortsfeuerwehren weiter ausgebildet und nehmen an Übungen und Einsätzen teil. Dann können sie eine weitere Prüfung zum Truppführer ablegen und danach Fachkurse im Feuerwehrwesen belegen. Die zweijährige Ausbildung bis zum Truppführer umfasst, wie die Basisausbildung, ebenfalls 80 Stunden.

Die Ausbildung und Prüfung in kleineren Gruppen in Corona-Zeiten war eine Herausforderung für die Kreisfeuerwehr, die gemeistert worden ist. Dass das Basiswissen bei der Feuerwehr auf Modulen aufgebaut sei, habe sich als günstig erwiesen: "Wir müssen weiter machen, trotz Corona", ist KBM Fleder überzeugt. Sonst breche in ein paar Jahren der wichtige Nachwuchs bei der Freiwilligen Feuerwehr weg.

 

Erbshausen Grundausbildung

Neuwahlen bei der Feuerwehr Erbshausen-Sulzwiesen

 

neuwahlen 2020 1

Wahlen der Kommandanten standen auf der Tagesordnung der Hauptversammlung der Feuerwehr Erbshausen-Sulzwiesen. Im Bild von links Kreisbrandmeister Axel Jung, 1. Kommandant Thomas Janousch, bisheriger 2. Kommandant Florian Holzinger, neuer 2. Kommandant Christian Kordmann, Bürgermeister Bernd Schraud. Foto: Thomas Stuckenbrok

neuwahlen 2020 2

Auch die Wahl des Vorstands stand an. Im Bild von links 1. Vorsitzender Gerhard Schraut-May, 1. Kommandant Thomas Janousch, Schriftführer Mark Gößmann, Florian Holzinger (ausgeschieden), Jugendwart Dennis Flügge, 2. Kommandant Christian Kordmann, Bürgermeister Bernd Schraud, Kreisbrandmeister Axel Jung. Foto: Thomas Stuckenbrok

Zum Artikel auf mainpost.de


 

Spontaner Einsatz: Feuerwehrmann fährt mit dem Traktor zum Brand

spontaner einsatz 2020

Leon Ringelmann und Frank Sendner (rechts) kamen zufällig an einem Hausbrand in Gramschatz vorbei und halfen ganz selbstverständlich, bevor die alarmierten Löschzüge eintrafen. Foto: Daniel Peter

 

Zum Artikel auf mainpost.de

 


Dienstag, 29. November 2022

Designed by LernVid.com